Prost gewinnt ePrix, Buemi neuer Champion

By
Updated: Juli 3, 2016
Buemi-Formel-E-Moskau

Nico Prost gewinnt den Sonntag ePrix im Londoner Battersea Park. Buemi trotz Startcrash neuer Formel-E Meister!

Verrücktes Formel-E Finale in London

Nico Prost (Renault e.dams) hat den finalen ePrix in London souverän für sich entscheiden können. Zweiter wird der Deutsche Daniel Abt (Abt Schaeffler Audi Sport) vor Jean-Eric Vergne (DS Virgin).

Startcrash zwischen den Titelanwärtern

Bereits in der ersten Kurve des Rennens gab eine Kollision zwischen den punktgleichen Titelanwärtern Sebastien Buemi (Renault e.dams) und Lucas di Grassi (Abt Schaeffler Audi Sport).
Buemi, der von Startplatz 1 ins Rennen ging, bremste zur ersten Kurve an, als er von di Grassi abgeräumt wurde. Der zu dem Zeitpunkt Drittplatzierte di Grassi bremste sich zu Erst an Prost vorbei und fuhr dann Buemi ins Heck. Beide konnten sich noch gerade an die Box schleppen.

Die Hatz nach der schnellsten Runde

Zu dem Zeitpunkt wäre di Grassi der neue Champion gewesen, doch in der Formel-E gibt es auch Punkte für die schnellste Runde. Also ging die Hatz los… Schlussendlich brannte Buemi eine 1:24.150 in den Londoner Asphalt und wurde damit mit zwei Punkten belohnt. Damit kürt sich Buemi zum Nachfolger von Piquet jn. und zum neuen Formel-E Champion.

Das Gesamtergebnis

Formel-E-Finale-London

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.